Kaffee und Spezialitäten im "letzten Tee"

HERBERN Nach einem schönen Spaziergang oder einer ausgedehnten Radtour rund um die Westerwinkel-Schlossanlage tut ein Tässchen Kaffee richtig gut. Dafür bietet sich das Gasthaus "Zum letzten Tee" an.

Seit einem Jahr bewirtet Anna Koch (stehend Mitte) nun ihre Gäste im Gasthaus "Zum letzten Tee". Das Lokal zeichnet sich durch seine ungewöhnliche Lage am Schloss Westerwinkel und durch seine besondere Atmosphäre aus.  (Foto: Tina Nitsche)

„Viele denken, dass unser Haus nur eine Lokalität für Golfer ist“, räumt Anna Koch, die seit einem Jahr die Geschicke des Ausflugslokals lenkt, an dieser Stelle mit irrigen Ansichten auf und betont: „Hier ist ein jeder willkommen und das an sieben Tagen in der Woche.“

Weihnachtsmarkt am Schloss Westerwinkel

Eine wöchentlich saisonale wechselnde Karte und die Tageskarten sorgen für Abwechslung auf dem Speiseplan. Regionale und mediterrane Spezialitäten werden hier geboten, die Palette reicht dabei von Spargel bis hin zu Wild oder Pfifferlingen.

Alleine im Restaurant finden 110 Gäste Platz, das angrenzende Bistro bietet Platz für weitere 50 Gäste, die Außengastronomie verfügt über 88 Plätze. Die Weiterentwicklung ist ihr ein besonderes Anliegen, am 18. November 2012 „serviert“ sie allen Gästen deshalb eine besondere Premiere: „Den ersten Weihnachtsmarkt am Schloss Westerwinkel“, verrät sie abschließend.

 

Quelle: Ruhrnachrichten.de